ZEITMASCHINEN AUS MÜLL
-David Shrigley-

David Shrigley wird in Großbritannien wie ein Superstar gefeiert - im Frühjahr wurde er für den Turner Prize nominiert, seine Werke hängen im MoMA und der Tate Gallery. In seinem Atelier in Glasgow arbeitet Shrigley im Akkordtempo an seinen Entwürfen: Fast dreißig Zeichnungen schafft er am Tag, doch der größte Teil kommt gar nicht erst ins Museum. Etwa dreiviertel seiner Werke wirft der Brite einfach in den Papiermüll. Heimlich natürlich und nachdem er alle sorgsam zerrissen hat. Einmal die Woche fährt seine Frau für ihn zum Recyclinghof, damit ihn niemand erkennt.

All images © David Shrigley

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen